Copyright © Kotelnica Białczańska 2016 - 2017

Die neuesten Investitionen in Kotelnica Białczańska

Seit der letzten Wintersaison können die das Skigebiet Kotelnica Białczańska besuchenden Skifahrer die neue Sesselbahn – die siebte in diesem Skigebiet und die neunte in Białka Tatrzańska – nutzen. Der moderne Skilift trägt den Namen Remiaszów und ist auf dem Skigebietsplan mit der Nummer IX gekennzeichnet. Dies ist der zweite dermaßen moderne Skilift; der erste ist die ein Jahr früher in Betrieb genommene Sesselbahn Nummer VIII, die sich am Hang von Jankulakowski Wierch befindet.

Die Seilbahnen mit den Nummern VIII und IX, die mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union gebaut wurden, gehören zu den modernsten in Polen. Beide sind mit beheizten 6-Personen-Sesseln ausgestattet, mit denen sogar 3000 Skisport-Begeisterte pro Stunde befördert werden können. Beide besitzen auch ein innovatives System, das aus einem automatisch öffnenden und schließenden Bügel und der Überwachung hiervon besteht und die Beförderung von unter 125 cm großen Kindern ermöglicht. Überdies verfügt es über ein regulierbares Einstiegsförderband, das die Körpergröße der sich auf den Sessel setzenden Personen automatisch misst, um die Höhe an die niedrigste von ihnen anzupassen. An windigen Tagen stehen den Reisenden zudem automatisch schließende und öffnende Windschutzhauben zur Verfügung.

Das größte Skigebiet im Karpatenvorland ruht sich nicht auf Lorbeeren aus und plant schon weitere Investitionen, u.a. den Bau eines Parkplatzes an der Bahn Nr. IX, auf dem über 500 Autos abgestellt werden können. Bis die Stellplätze am neuesten Skilift entstanden sind, kann dieser mit einem kostenlosen Skibus erreicht werden, der alle 30 Minuten von der unteren Skistation Nr. 1 bis zur Seilbahn Remiaszów und zurück fährt.

Jankulakowski

Die Jankulakowski-Seilbahn ist 800 Meter lang und startet im Tal zwischen Wysoki Wierch und Jankulakowski Wierch, auf dessen Gipfel sie Ski- und Snowboardfahrer befördert. Am Ziel angelangt, können die Wintersportliebhaber die leichte Abfahrt der unter der Seilbahn verlaufenden, 900 Meter langen Piste Nummer 9 genießen. Diese wird beschneit und täglich mit der Pistenraupe präpariert. Dank einiger Dutzend installierter Lampen ist das Skifahren auf der Flutlichtpiste auch nach Sonnenuntergang möglich. Von der oberen Liftstation am Jankulakowski Wierch ist auch eine Abfahrt auf der Piste Nummer 8 oder 8a zur unteren Liftstation Pasieka Express (VI) oder Kotelnica (III) möglich.

Remiaszów

Die Sesselbahn Remiaszów startet am Potok Remiaszów (Bach Remiaszów), von dem ihr Name stammt, und befördert Skifahrer und Snowboarder auf den Gipfel von Wysoki Wierch. Die vierminütige Reise mit einer Geschwindigkeit von 5m/s erfolgt unter sehr komfortablen Bedingungen auf einem der 59 beheizten Sessel. Dank des modernen Einstiegssystems können sogar die jüngsten Ski- und Snowboardfahrer auf den Gipfel der 900 m langen, künstlich beschneiten und beleuchteten Piste Nummer 10 gelangen, dessen Schwierigkeitsgrad als einfach eingestuft wurde.